top of page

Meine ethischen Grundprinzipien

Ethik im Coaching den Rahmen für eine verantwortungsbewusste Interaktion und Zusammenarbeit zwischen Coach und Klient definiert. Hier sind einige Hauptgründe für die Relevanz ethischer Grundprinzipien im Coaching:

  • Klientenschutz : Diese Grundsätze wachen über die Sicherheit des Klienten, indem sie potenzielle Gefahren oder Missbrauch verhindern. Sie definieren klare Richtlinien und Kriterien, die gewährleisten, dass der Kunde stets in einer sicheren und respektvollen Umgebung betreut wird.

  • Grundlage des Vertrauens : Ein ethischer Rahmen trägt dazu bei, ein solides Vertrauensverhältnis zwischen Coach und Klient zu bilden. Die Einhaltung ethischer Werte wie Diskretion, Würdigung und Aufrichtigkeit fördert eine Beziehung, die für den gesamten Coachingprozess essentiell ist.

  • Berufliche Maßstäbe : Diese Prinzipien definieren die erwarteten professionellen Verhaltensweisen und Qualitätsstandards von Coaches. Sie unterstützen die Aufrechterhaltung von exzellenten Coaching-Services und schützen das Ansehen der Coaching-Branche.

  • Leitfaden für ethische Fragen : Bei ethischen Fragestellungen oder komplizierten Szenarien im Coaching dienen diese Prinzipien als nützliche Richtschnur. Sie geben klare Anweisungen, um angemessen zu agieren und stets im besten Interesse des Kunden zu handeln.

  • Stetige Professionalisierung : Ethische Grundprinzipien motivieren Coaches, sich ständig weiterzuentwickeln. Sie regen zur Selbstkritik, kontinuierlichen Weiterbildung und zur ständigen Steigerung der eigenen Coaching-Kompetenzen sowie des ethischen Verständnisses an.

Meine Leitlinien sind klar definiert:
  • Zwischenmenschlicher Umgang : Bei der Begegnung mit meinen Klienten steht Wertschätzung, Respekt und Einfühlungsvermögen an erster Stelle, wobei ich stets die besprochenen Prinzipien einhalte.

  • Menschliche Autonomie : Ich sehe den Menschen als eine eigenverantwortliche und autonome Persönlichkeit. Jede Person verdient Respekt für ihre Selbstbestimmung und ihre unveräußerliche Würde.

  • Zielgerichtetes Handeln : Mein Vorgehen ist stets darauf ausgerichtet, klare Ziele zu erreichen und Lösungen zu finden. Ich leg großen Wert auf eine Beziehung, die die Stärken des Klienten hervorhebt und unterstützt, wobei ich dessen Eigeninitiative und Selbstverantwortung stärke.

  • Berufliche Integrität : Mein Ziel ist es, mein Fachwissen zum Wohl des Einzelnen und der Allgemeinheit einzubringen. Dabei schütze ich die Rechte aller Betroffenen und distanziere mich entschieden von extremen oder sektiererischen Ansichten. Mein berufliches Auftreten soll stets zur Wertschätzung meiner gesamten Branche beitragen.

  • Fachliche Kompetenz : Ich kenne die Stärken und Grenzen meiner angewandten Techniken und setze sie korrekt und sorgfältig ein. Ich verpflichte mich zur fortlaufenden Weiterentwicklung und Qualitätssicherung.

  • In Sachen Verantwortung : Ich trage Sorge für klare Vereinbarungen und die Einhaltung des Vertragsverhältnisses mit dem Klienten, welche Ziele, Vorgehensweise, Zeitplan, Honorar und Vertraulichkeit umfasst. Mein berufliches Handeln erfolgt stets im Bewusstsein seiner Auswirkungen, sowohl individuell als auch gesellschaftlich.

  • In Bezug auf Berufsgrenzen : Ich übernehme nur jene Aufgaben, die im Einklang mit meinen ethischen Grundsätzen stehen. Falls ich glaube, einem Auftrag nicht gerecht werden zu können, lehne ich ihn ab. Jegliche Form von Abhängigkeiten zwischen Klient und mir wird transparent gemacht und geklärt.

Interaktion mit Kunden:
  • Grundhaltung : Mein Verhalten gegenüber meinen Klienten ist stets integer, respektvoll und transparent.

    • Jeder Kunde wird unabhängig von individuellen Merkmalen wie Rasse, kulturellem Hintergrund oder Weltbild gleichbehandelt.

    • Mein Ziel ist es, eine solide Vertrauensbasis zu schaffen, sodass sich Kunden stets darum kümmern und mich wenden können.

  • Methodenwahl : Bei meiner Arbeit steht im Fokus, bewährte und solide Methoden für die Zielerfüllung des Klienten anzuwenden.

    • Ich gebe keine Garantie für Heilungserfolge.

  • Berufliche Beziehungen :

    • Beziehungen, die durch ein mögliches Abhängigkeitsverhältnis entstehen könnten – sei es materieller, emotionaler oder sexueller Art – werden konsequent vermieden.

    • Ich kenne und respektiere meine beruflichen Limitationen und halte mich stetig an geltende gesetzliche Regelungen.

  • Datenschutz und Vertraulichkeit :

    • Diskretion hat höchste Priorität für mich. Ich gewähre niemandem Zugang zu meinen beruflichen Beziehungen oder Informationen zu Kunden.

    • Alle Kundendaten werden sicher verwahrt und sind für Dritte unzugänglich. Nur der Kunde kann über die Weitergabe entscheiden, wobei gesetzliche Regelungen eine Ausnahme darstellen können.

 

Sicherheit und Integrität der Kunden

Als professionell agierende Fachkraft ist es meine Pflicht, das Vertrauensverhältnis und das möglicherweise entstehende Abhängigkeitsverhältnis zu meinen Klienten in keiner Weise auszunutzen. Ein Ausnutzen zeigt sich, wenn ich meine eigenen Interessen – ob sie nun finanzieller, sozialer oder spiritueller Natur sind – über die Bedürfnisse und Rechte des Klienten stelle.

 

Ich verpflichte mich, diese Arten von Verhaltensweisen gegenüber Klienten zu unterlassen. Dabei steht die Wahrung der Würde, der Selbstbestimmung und der Eigenverantwortung meiner Klienten im Vordergrund.

 

Es liegt in meiner Verantwortung, klar und transparent über den Rahmen, die Möglichkeiten und Limitationen meiner Dienstleistungen zu informieren. Dadurch wird dem Klienten eine fundierte Entscheidung ermöglicht.

Eine klare Vereinbarung über das Honorar erfolgt stets im Vorfeld, um finanzielle Transparenz sicherzustellen. 

Qualitätssicherung in meiner Arbeit
  • Fortbildung und Selbstwachstum : Um auf dem aktuellen Stand des Coachings zu bleiben, beteilige ich mich aktiv an Fortbildungsmaßnahmen. Dies beinhaltet, sich über Neuerungen in der Branche zu informieren und an Kursen, Workshops oder Tagungen teilzunehmen. Ich halte meine Fachkenntnisse also nicht nur aktuell, sondern erweitere sie kontinuierlich.

  • Mentoring und Feedback von Kollegen : Ich pflege einen regen Austausch mit erfahrenen Kollegen, um von deren Wissen und Expertise zu profitieren. Dieser Dialog ermöglicht es mir, von Rückmeldungen zu profitieren, meine Ansätze zu reflektieren und meine Methodik stetig zu optimieren.

  • Selbstbeobachtung und eigene Bewertung : Es ist mir wichtig, regelmäßig innezuhalten und meine Arbeit kritisch zu hinterfragen. Dabei überlege ich, ob ich den beruflichen und ethischen Standards gerecht werde, ob ich meine Klienten bestmöglich unterstütze und ob ich mir meiner Fähigkeiten und Grenzen bewusst bin. Ziel ist es, ständige Optimierungspunkte zu identifizieren und meine Arbeit zu verfeinern.

  • Feedback-Einbindung der Klienten : Um den Wert meiner Arbeit aus Klientensicht zu erfassen, bitte ich regelmäßig um deren Rückmeldung. Dies kann mündlich, schriftlich oder über spezielle Fragebögen erfolgen. Das erhaltene Feedback nutze ich, um meine Angebote stetig zu verbessern.

  • Befolgung ethischer Grundsätze : Es ist für mich selbstverständlich, den hohen ethischen und beruflichen Standards des Coachings zu entsprechen. Vertraulichkeit, Ehrlichkeit, Achtung und Engagement gegenüber meinen Kunden sind dabei zentral. Durch Selbstüberwachung stelle ich sicher, dass ich in meinem Beruf immer verantwortungsbewusst umgehe.

 

Die genannten Punkte gewährleisten eine durchgängige Qualitätssicherung meiner Dienstleistungen. Mein Ziel ist es, jederzeit ein herausragendes Coaching-Erlebnis für meine Klienten zu bieten.

Im Coaching-Bereich spielt der Ethikcodex eine zentrale Rolle. Er sichert nicht nur das Wohl und den Schutz des Klienten, sondern etabliert auch professionelle Maßstäbe, stärkt das Vertrauensverhältnis und leitet Coaches bei ethischen Fragestellungen an.

Telefon

+49 (0) 176 46 55 12 03

E-Mail-Adresse

Social Media

  • Whatsapp
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Instagram
bottom of page