top of page
Martina Johanna Futter

Geigenunterricht

(Anfänger ab 4 Jahre)

  • Motivierender professioneller Unterricht

  • Fundierter Grundlagenaufbau für späteren Erfolg

  • Mehr als 20 Jahre Unterrichtserfahrung

  • 30 Min. wöchentlich bequem zu Hause

Herzlich Willkommen!

Ich heiße Martina und habe mein Leben lang Freude und Spaß mit Musik!

 

Ich unterrichte seit 2004 in München Geige, Bratsche und Klavier und spiele Konzerte seit meiner Jugend.

Studiert habe ich in Basel und Dortmund/Detmold an der Musikhochschule.

2023 habe ich ein Jahr pausiert, um meinem neuen Beruf (Coaching im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung) auszubauen.

Ab Februar 2024 unterrichte ich wieder: 

  • am Mittwoch 

  • Anfänger

  • Geige ⎸ Bratsche ⎸ Klavier

IMG_4722.jpg

Mit Martina Eisenreich

martina_0462_edited.jpg
IMG_1571.JPG

Im Konzert

Martina Johanna Futter

Meine Expertise liegt im Grundlagenafbau

 

Meine Schüler haben

・Freude am Musizieren

・eine top Haltung

・sie können im ersten halben Jahr Noten lesen

Sie sind für spätere Lehrerwechsel bestens vorbereitet.

Ich unterrichte:

・zu Hause beim Schüler

・in der Schulzeit

・30 Minuten wöchentlich

・monatlich für € 140 

 

„Im Wesen der Musik liegt es, Freude zu machen“.

Aristoteles.

 

Vorgehen:​

  • Anrufen oder mich anschreiben

  • Platz sichern oder gleich 2 Plätze (für Geschwisterkind)

  • Probestunde vereinbaren 

  • Kennenlernen mit 🎻 und alles weitere besprechen

„Füge ein inspirierendes Zitat hinzu, z. B. eine Aussage des Gründers, die deine Marke widerspiegelt. Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und anzupassen.“

Die Bedeutung des Musikunterrichts in jungen Jahren

 

 

Das Erlernen eines Instruments in früher Kindheit, insbesondere im Alter von 4 oder 5 Jahren, kann zahlreiche positive Auswirkungen auf die Entwicklung eines Kindes haben.

Soziale und emotionale Entwicklung:

Eine Studie der University of Toronto (2006) zeigte, dass Kinder, die Musikunterricht erhielten, höhere Selbstbewusstseins- und Empathielevels aufwiesen, was auf die kooperativen Aspekte des Musizierens in Gruppen zurückzuführen ist.

Verbesserung der Gedächtnisleistung und Konzentration:

Eine Studie des Instituts für Musikpädagogik der Vrije Universiteit Brussel (2013) fand heraus, dass musikalische Aktivitäten das Arbeitsgedächtnis von Kindern verbessern.

Förderung von Disziplin und Geduld:

Kinder lernen durch regelmäßiges Üben, dass Ausdauer und Hingabe zu sichtbaren Erfolgen führen können.

Förderung der kognitiven Entwicklung:

Eine Studie der University of Southern California aus dem Jahr 2016 zeigte, dass musikalische Erfahrungen in jungen Jahren die neuronale Verarbeitung verbessern und eine schnellere Entwicklung der auditiven Fähigkeiten fördern, die für Sprache, Lesen und komplexe Denkprozesse wichtig sind.

Verbesserung der motorischen Fähigkeiten:

Das Spielen eines Instruments erfordert Koordination, Präzision und Geschicklichkeit. Kinder, die früh ein Instrument erlernen, entwickeln oft feinmotorische Fähigkeiten schneller als ihre Altersgenossen. Eine Studie der Boston University (2013) stellte fest, dass Klavier- und Streichinstrumentenspieler bessere motorische Fähigkeiten und Hand-Auge-Koordination aufweisen.

Steigerung der akademischen Leistungen:

Es gibt Hinweise darauf, dass musikalische Ausbildung mit verbesserten akademischen Leistungen zusammenhängt. Eine Studie von der Northwestern University (2011) zeigte, dass musikalisch aktive Kinder bessere Lese- und Sprachfähigkeiten aufweisen.

Langfristige positive Auswirkungen:

Eine Studie der University of Kansas (2014) ergab, dass Erwachsene, die als Kinder Musikunterricht hatten, in kognitiven Tests besser abschnitten, insbesondere in den Bereichen verbales Gedächtnis und räumliche Vorstellungskraft.

bottom of page